• Deutsch
  • Polski

INGENIEURBÜRO PROCHOTTA

Dariusz Prochotta

Dipl.-Ing. (PL)

staatlich anerkannter und vom OLG Hamm ermächtigter Übersetzer für Polnisch

Mitglied im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ)

Über mich

Meine Berufsausbildung als Techniker oder Was Jungs am meisten mögen

Technik, Mathematik und Physik haben mich von kleinauf in besonderem Maße fasziniert. So war es für mich nur folgerichtig, nach der Grundschule die Fachschule für Maschinenbau meiner Heimatregion in Polen zu besuchen, die ich im Jahre 1987 mit der Prüfung zum Maschinenbautechniker abschloss.

Daran anschließend nahm ich ein Studium der Ingenieurwissenschaften (Fachrichtung: Bauwesen) an der Schlesischen Technischen Universität in Gliwice (Gleiwitz) auf, und als frischgebackener Ingenieur arbeitete ich über zwei Jahre in einem technischen Büro in der Planung von Stahlkonstruktionen für Kraftwerke.

Meine Berufsausbildung als Übersetzer oder Von Null auf Hundert

Nach Verlegung meines Lebensmittelpunktes nach Deutschland im Januar 1996 begann ich – zunächst autodidaktisch –, mir die deutsche Sprache zu erschließen. Ein Jahr später (das Selbststudium hatte ich mittlerweile durch erste Sprachkurse ergänzt) war ich immerhin so weit, dass ich mich – mit Erfolg – um eine Anstellung als Bauingenieur bei der Firma Oevermann GmbH & Co. KG bewerben konnte, wo ich mehrere Jahre im Bereich Schlüsselfertiges Bauen tätig war.

Während dieser Zeit war mein Arbeitgeber als Generalunternehmer mit der Errichtung zweier großer Handelszentren in Polen befasst – so agierte ich neben meiner eigentlichen Arbeit als Ingenieur des Öfteren auch als Übersetzer und Dolmetscher. Bereits damals wurde mir klar, dass es sehr vorteilhaft wäre, technische Kenntnisse mit translatorischen Fertigkeiten kombinieren zu können, und fasste für die Zukunft eine ergänzende Ausbildung als Übersetzer ins Auge.

Einige Jahre später setzte ich diesen Plan in die Tat um: Ich schrieb mich für eine dreijährige Ausbildung zum Übersetzer am Dolmetscher-Institut Münster ein, welche ich im Jahre 2009 mit der für dieses Berufsbild vorgesehenen Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf erfolgreich abschloss. Kurz darauf wurde ich vom Präsidenten des Oberlandesgerichts Hamm zum „Ermächtigten Übersetzer für Polnisch“ ernannt.

Im Winter 2012/2013 habe ich an einer Weiterbildung zum Konferenzdolmetscher der Akademie ADT Warschau teilgenommen, die mir noch einmal neue Perspektiven meiner Profession eröffnet hat.

Mein Leistungsspektrum oder Vielseitigkeit pur

Die ersten Tausend Seiten übersetzte ich, wie erwähnt, für meinen seinerzeitigen Arbeitgeber, die Firma Oevermann. Rückblickend betrachte ich es als einen sehr glücklichen Umstand, dass ich bei der Planung und Bauüberwachung von schlüsselfertigen Objekten mit sämtlichen Baugewerken – angefangen von Vermessungs- bis hin zu Fliesen- und Malerarbeiten – zu tun hatte. Im Hinblick auf meine spätere Arbeit als Übersetzer eignete ich mir so einen Grundstock an vielfältigen und vor allem praxisorientierten Erfahrungen an.

Einen vergleichbaren Erfahrungszuwachs verdanke ich der seit 2005 auf freiberuflicher Basis bestehenden Zusammenarbeit mit der Firma F.P.H.S. Doradztwo Techniczne – H.B. Serwis, einem Kraftwerkszulieferer aus Südpolen. Durch meine Tätigkeit als Übersetzer und Dolmetscher für dieses Unternehmen verfüge ich – in technischer wie auch fachsprachlicher Hinsicht – über umfangreiche Kenntnisse auf nahezu allen Gebieten des Maschinen- und Anlagenbaus.

Hinzu kommen zahlreiche – überwiegend technikbezogene – Aufträge von Übersetzungsagenturen sowie von Direktkunden, die meine Expertise als Technischer Übersetzer bestätigen – und zugleich befördern.